Freitag, 31. Januar 2014

Wachstischdecke? Mal anders...

Mal wieder eine Nacht-und-Nebel-Aktion: "Mam, im Handarbeitsunterricht wollen wir filzen und ich brauche noch eine Schürze." "Eine Schürze? Kein Problem, Deine Schürze liegt im Sideboard"..."Mam, doch nicht so eine Schürze, eine wasserdichte, damit ich nicht nass werden!"
Was sollte ich also machen? Gut, dass ich hier mittlerweile eine Stoffsammlung, die so manche Stoffabteilung im Warenhaus vor Neid erblassen lassen würde, habe ;)
Also würden schnell zwei Püncktchen-Wachstischdecken zu einer Filzschürze umgebaut:



Entstanden ist die Schürze schon im Dezember...da das aber der Monat mit der meisten Freizeit für Mütter ist, gibt es erst jetzt diese Nachreichung.


In dieser Woche gab es ein ganz ähnliches Gespräch zwischen HerrleinSchnittchen und mir. Es war Projektwoche bei uns und der junge Mann nahm mit großer Begeisterung am angebotenen Theaterkurs teil. Dort wurde er nicht nur als König, sondern auch als Kapellmeister engagiert. Er wollte gerne sein neues Cajan, welches unterm Tannenbaum lag und ihm und HernSchnittchen eine Werkstattwoche zwischen den Jahren bescherrte...mitnehmen. Es fehlte dazu nur die passenden Tasche - Also wieder eine Nachtschicht, herausgekommen ist ein cooler Cajon-Bag aus London-Wachstischdeckenstoff, er wurde schon sehr bewundert von den Klassenkameraden und Lehrern...Mich freute besonders, dass ich endlich einmal etwas für den "Großen" nähen durfte.



Kommentare:

  1. Hallo FrauSchnittchen,
    ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen.
    Ich suche eine Anleitung, um eine Cajontasche zu nähen.
    Mein Freund hat sich ebenfalls eine Cajon selbstgebaut, die allerdings größer als die Standartmodelle ist. Da ich im Nähen nicht sehr bewandert bin, habe ich keine Idee wie man es am Besten angeht.
    Kannst du mir sagen, wie dein Schnittmuster in etwa aussieht und worauf ich achten muss? Ist deine Tasche gepolstert oder besteht sie nur aus dem Wachstuch?
    Ich bedank mich schon einmal für deine Hilfe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anonymina, ersteinmal zeichne ich mir auf Papier ein Schnittmuster: im Grunde ist ein einmal die quadratische Standfläche mit 4 an die Seiten anstoßenden Rechtecken in Größe der Seitenflächen des Cajons. An eine der Seitenrechtecken schließt sich nocheinmal ein Quadrat als Deckel an. Hinzugeben muss man ca. 1,5 cm Nahtzugabe. Ich habe das ganze 2 mal ausgeschnitten, jeweils einzeln zusammengenäht (immer die Längseiten der Rechtecke zusammen) und dann miteinander verstürzt. An zwei Seiten werden dann die Träger angenäht und ein Gummiband und ein Kopf zu verschliessen an den Deckel...LG

    AntwortenLöschen