Freitag, 31. Juli 2015

Tutorial zu Pipoca von erbsündchen - Pipoca-Copacabana

*Werbung* 
"Pipoca"- heißt Popcorn auf portugiesisch...
Das ruft so richtig nach Sommer...

Im Laufe des Probenähens für erbsündchen hatte ich die Idee das tolle Strandkleid noch ein bisschen mehr Copacabana- Like zu machen und eine One Shoulder Variante umzusetzten...Die Idee kam an und Ilka von erbsündchen schlug vor das ich dafür ein Tutorial umsetzte...

Also eine Pipoca-Copacabana-wenn das nicht nach Sonnenmilch riecht...


Und weil noch ordentlich Sommer über ist, gibt es jetzt hier das Tutorial dafür. 
Bitte lies alles ersteinmal durch und starte dann.

Tutorial Pipoca-Copacabana

1. Für die One Shoulder Variante der Pipoca muss Du zuerst das Schnittmuster auf ein Stück Pauspapier übertragen. Da die One Shoulder Variante nicht im Bruch zugeschnitten wird, muss einmal das gedoppelte Schnittmuster auf das Pauspapier passen.

 2. Nun drehst Du das original Schnittmuster um und legst es am (ehemaligen) Bruch an. Jetzt zeichnest Du diese Seite an die schon eingezeichnete Seite an. 
Somit vervollständigst Du das Schnittmuster.

 3. Jetzt kann Du mit die neue Schnittlinie einzeichnen. Ausgangspunkte (dicke pinkte Punkte) sollten einmal der Achselpunkt 
und ein Punkt ca. 1-2 cm von der Bruchkante sein (dies ist ein bisschen nach Gefühl zu legen...abhängig von der Kleidergr.). 
Zeichne eine Linie mit Bleistift ein.

 4. Nun wird die eigentliche Schnittlinie von Hand ein wenig abgerundet.
Wenn Du die in diesem Tutorial beschriebene Versäuberungsversion des Armausschnittes nähen möchtest, muss Du nun noch die 0.7cm Nahtzugabe am Armausschnitt zurückkürzen (sonst wird das Armloch zu klein...)

 5. Das Schnittmuster kann nun ausgeschnitten werden.
 Es wir hinten und vorne GEGENGLEICH zugeschnitten.

 6. ACHTE unbedingt darauf die 2 Teile gegengleich auszuschneiden. 

 7. Ich persönlich schneide gerne zuerst alle Teile zu, dann kann man später alles in einem Zug nähen...Um die ungefähre Länge für den Ausschnitt und den Armausschnitt zu ermitteln, messe beim zugeschnittenen Teil mit einem hochstehenden Maßband genau auf der Schnittkante die Länge aus. 
Diese Länge mal 2 plus ca. 5cm (dann hat man noch genügend Luft...)

 8. Jetzt schneide Jerseystreifen in den errechneten Längen zu...
Die Breite sollte 3cm betragen.

 9. Und weil das so gut von der Hand geht, schneide auch gleich noch einen extra Streifen (im Fadenlauf) zu, der wird später etwas gezogen 
und ergibt eine Jerseynudel als Zugband.

 10. Jetzt kann es mit nähen losgehen 
(Ich habe alles mit der normalen Nähmaschine genäht, es klappt aber auch prima mit der Overlock, meine ist leider schon wieder zur Reparatur...)
Zuerst nähe, alles rechts auf rechts, den Träger zusammen und dann die Seiten.

 11. Um den Armausschnitt zu versäubern,
 messe noch einmal die genau Gesammtlänge aus.

12. Die Länge - 10% bei Jersey plus Nahtzugaben (ca. 2cm Nähmasche/ca.1,5cm Overlock) schließt Du mit einem elastischem Stich, rechts auf rechts, zum Ring.

13. Dieser Jerseyring wird einmal mittig gefaltet und rechts auf rechts leicht gedehnt um den Armausschnitt festgesteckt. Dann wird rundherum alles mit einem elatischem Stich festgenäht. Wer mag versäubert danach von Innen die Nahtzugabe.

 14. Je nach Geschmack kann Du nun von außen die Nahtzugabe feststeppen.
 Ich nutze dazu gerne einen geteilten Zick-Zack-Stich.

 16. Jetzt kommt der lange Jerseystreifen an die Reihe.

17. Zuerst wird das eine Ende zusammen gefaltet (pinker Punkt auf pinken Punkt), Nun stecke, rechts auf rechts, den gefalteten Jerseystreifen ohne ihn zu dehnen um den Ausschnitt fest. Startpunkt sollte die obere Trägernaht sein (türkiser Punkt). Wenn Du auf der anderen Seite ankommt klappe den Jersestreifen wieder so ein wie am Anfang, evtl. muss Du etwas vom Streifen abschneiden.

 18. Mit dem elastichem Stich wird nun einmal herumgenäht. 
Danach kann die Nahtzugabe versäubert werden.

 19. Nun nur noch die Jerseynudel mit einer Sicherheitsnadel einfädeln, das erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl am Ein- und Ausgang...
Das Kleid oder in meinem Fall das Top musst Du nun nur noch säumen.

20. und geschafft...<3

Viel Spaß beim Nachnähen...

mehr Bilder findest Du hier...

  Gerne zeige ich Deine Pipoca-One Shoulder Version...
Dazu schick mir doch einfach ein Bild an: frauschnittchen@gmx.de,
dorthin könnt ihr mir gerne auch bei Fragen schreiben.

Ach, und wem jetzt noch das Ebook "Pipoca" fehlt, findet es hier.

Liebe Grüße aus dem Märchenwald
Euer FrauSchnittchen


Verlinkt zu: Meitlisachen, Outnow. 

Diese Tutorial ist mit der offiziellen Erlaubnis von erbsünde entstanden.

*Das Schnittmuster/Der Stoff wurde mir von der Designerin zum testen, kostenfrei, zur Verfügung gestellt. Vielen Dank <3

 Eure Pipoca-Copacabana:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen